Sascha Verlan

Posted on Posted in Allgemein
  • Studium der Germanistik und Neueren und Neuesten Geschichte in Stuttgart und Bonn
  • Magisterarbeit: ‚HipHop als schöne Kunst betrachtet. Lyrische Ausdrucksformen im deutschsprachigen Rap‘. (1997)
  • Fremdsprachenassistent in Mantes La Jolie, einem Quartier Sensible in der Pariser Banlieu
    Link zu Mantes La Jolie

 

1997 lief mein erstes selbstproduziertes Hörspiel ’42 – ein Versuch‘ in der Reihe ‚unverlangt eingesandt‘ der S2-Redaktion Spielzeit (heute Dschungel).

Seitdem arbeite ich als (Hörfunk-) Journalist und Regisseur. 2000 kamen die ersten Bücher bei Reclam und im Hannibal-Verlag, in der Folge Lesungen, Vorträge und Workshops für Jugendliche.

 

HipHop und Slam Poetry machen einen Großteil meiner Arbeit aus, sie sind der Bezugspunkt vieler Projekte. Trotzdem geht es mir heute weniger um diese Themen an sich, sondern um ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft und auf das kulturelle Leben.

aktuelle Veröffentlichung: 35 Jahre HipHop in Deutschland